Den Motor schützen – sicher bearbeiten

Die Überhitzung eines Torquemotors ist – neben dem Crash der Spindel – einer der schlimmsten Maschinenschäden an Werkzeugmaschinen. Er verursacht hohe Reparaturkosten und hat in der Regel einen längeren Maschinenausfall zur Folge.

Gut, wenn der Maschinenhersteller mit einem wirksamen Überhitzungsschutz vorsorgt. Dafür kann er ab Ende 2019 eine durchgängig digitale Lösung nutzen: die HEIDENHAIN-Sensorbox EIB 5200.

Die Vorteile der Digitalisierung

Die neue Sensorbox EIB 5200 ermöglicht die applikationsnahe Digitalisierung von Sensorinformationen und die ebenfalls digitale Übertragung dieser Informationen an die Steuerung. Das bietet zahlreiche Vorteile, z. B. einen reduzierten Verkabelungsaufwand. Vor allem erhöht die optimierte Auswertbarkeit der Informationen Sicherheit und Effizienz der Bearbeitungsprozesse beim Anwender in der Werkstatt.

Kurze Wege – schnelle Reaktion

Die EIB 5200 macht die Temperaturdaten eines Direktantriebs, z. B. vom Torquemotor eines Rundtisches, einfach nutzbar. Die Sensorbox wird in unmittelbarer Nähe zum Motor eingebaut und zwischen Winkelmessgerät und Maschinensteuerung eingeschleift. 
Über serielle Schnittstellen des Messgerätes erfolgt die Kommunikation nicht nur mit HEIDENHAIN-Steuerungen, sondern auch mit den meisten am Markt verfügbaren Maschinensteuerungen, z. B. von Siemens oder Fanuc.

Wie stellt die Sensorbox Überhitzen fest?

Bei Torquemotoren kann in bestimmten Bearbeitungssituationen aufgrund einer unsymmetrischen Stromverteilung in den Wicklungen die Temperatur einer Wicklung sprunghaft ansteigen. Diese Überhitzungsgefahr besteht vor allem bei Motoren, die über eine besonders hohe Leistung bei sehr kompaktem Bauraum verfügen. 
Um eine Beschädigung der Motorwicklungen zu vermeiden, überwacht die Sensorbox EIB 5200 alle drei Wicklungen. Wenn – wie bei ETEL-Torquemotoren – das thermische Motormodell bekannt und hinterlegt ist, detektiert sie einen sprunghaften Temperaturanstieg sehr schnell, übermittelt die entsprechenden Daten sofort an die Steuerung und bietet so einen umfassenden Motorschutz vor Überhitzung.